Alizé ist eine Kollektion mit dem gewissen Etwas. Das liegt in erster Linie an den sorgsam eingesetzten Flitterpartikeln auf ausgesuchten Tapeten, die jedem Raum ein ganz besonderes Flair verleihen. Aufmerksamkeit ziehen fünf Motive auf sich: Wunderschön gestaltete Blüten der Pfingstrose wie zufällig über die Tapete verteilt. Abwechslung entsteht durch sowohl als Kontur als auch ausgefüllt dargestellte Blütenblätter. Leicht und zart wirken die vertikel aufgereihten Kugeln, die aus dünnem Draht geformt zu sein scheinen. Unterstützt wird dies durch einen sanften Matt-Glanz-Effekt. Strenge Geometrie holt man sich mit einer Tapete ins Zuhause, die nur aus Drei- und Vierecken aufgebaut ist – kombiniert mit einem Möbel aus der Jugenstil- oder Rokoko-Epoche ein wirklicher Blickfang. Ein Highlight der Karte sind realistische Bäume auf wollweißen und mattschwarzem Fond, von denen einige so glänzend gearbeitet sind, dass sie wie kleine Spiegelflächen wirken.

Die Kolorits der Karte sind ruhig gehalten. Liebhaber von edlem Grau und warmem Wollweiß werden schnell fündig. Wer es ausgefallen mag, verliebt sich vielleicht ins intensive Petrol.